Ein Hund springt mich an

Fragen Sie sich auch manchmal: „Wie soll ich mich verhalten, springt mich der Hund wieder an?“ Wer selbst Hundebesitzer ist oder häufig mit Hunden zu tun hat, hat sich diese Frage bestimmt schon einmal gestellt. Im Folgenden erfahren Sie, wie man sich verhalten sollte, wenn der Hund einen anspringt – und was man keinesfalls tun sollte.

Ein Hund springt mich an – Wie ich mich richtig verhalte

Folgende Verhaltensweisen können helfen, dem Hund das Anspringen abzugewöhnen:

1. Den Hund ignorieren

Ignorieren Sie den Hund. Streicheln Sie ihn nicht und reden Sie auch nicht mit ihm, wenn er Sie anspringt. Das mag nicht immer leicht sein, doch ist es wichtig, ihm für dieses Verhalten keine Aufmerksamkeit teil werden zu lassen. Wer den Hund ermahnt oder mit ihm meckert, erweist ihm auch eine gewisse Form von Aufmerksamkeit. Darum ist es wichtig zu verstehen, dass man dem Hunde jedwede Form von Aufmerksamkeit verweigern muss, um das Verhalten nicht zu verfestigen.

2. Achten Sie auf Einhaltung der Rangordnung

Fast immer geht es beim Anspringen des Hundes um eine Geste der Unterwürfigkeit oder Freude. Insbesondere wenn es Ihr eigener Hund ist, muss jedoch klar sein, wer der Rudelführer ist, nämlich Sie. Das heißt, wenn Besuch kommt, muss der Besucher erst Sie selbst begrüßen – und dann den Hund. Umgekehrt gilt auch: Wenn Sie irgendwo zu Besuch kommen, und der Hund Sie anspringt: Ignorieren Sie dies! Begrüßen Sie stattdessen das Frauchen oder Herrchen – sprich die Rudelführer. Erst danach ist der Hund an der Reihe.

3. Fordern Sie den Hund zu bestimmtem Verhalten auf

Mithilfe von Kommandos wie „Platz!“ oder „Sitz!“ kann man bei Hunden erreichen, dass sie dieses Verhalten befolgen und nicht ihrem Drang nach Anspringen nachgeben. Das braucht sicherlich Zeit und Übung, doch nach einer Weile wird der Hund gehorchen. Wie bei allen Erziehungsmaßnahmen funktioniert auch hier das System von Belohnungen gut. Also sollten Sie gefälliges Verhalten belohnen (beispielsweise mit einem Leckerli) und falsches Verhalten ignorieren (siehe oben).

Ein Hund springt mich an: Was man niemals tun sollte

Springt der Hund Sie an, dürfen Sie niemals:

  • Ihn an den Pfoten festhalten, sich mit ihm um die eigene Achse drehen oder ihn anderweitig zu einer weiteren Bewegung zu animieren,
  • Den Hund streicheln, liebkosen oder ihn gar zu belohnen,
  • Mit dem Hund schimpfen oder ihn bestrafen,
  • Den Hund schlagen, treten oder anderweitig körperlich maßregeln.

Zudem ist es hilfreich, als Hundebesitzer potenzielle Besucher schon im Vorfeld über das Problem zu informieren, damit sich der Besuch adäquat verhalten kann und nicht aus Unwissenheit dazu beiträgt, das Verhalten des Hundes noch zu verfestigen.

Wenn der Hund ständig aufgedreht ist, können Bachblüten helfen

Bachblüten haben sich bei Tieren als sanftes Mittel zur Behandlung von emotionalen Problemen wie Unruhe, Stress, Ängsten u.v.a. bewährt. Gerne berate ich Sie kostenlos, welche Bachblüten Ihrem Hund helfen können, ruhiger zu werden und bestimmte Verhaltensprobleme zu lindern. Schreiben Sie mir am besten heute noch ganz unverbindlich eine E-Mail und schildern Sie mir den Charakter und die Probleme Ihres Hundes. Ich bin Tom Vermeersch und als Psychologe und Bachblütenexperte habe ich schon vielen Hundebesitzern helfen können.

Teilen

Weitere Artikel


Infos zur Bachblüte Aspen bei Hunden

Infos zur Bachblüte Aspen bei Hunden

Man kann Hunden die Bachblüten Aspen geben, um deren Ängste und (was oft noch viel schlimmer ist) Panikattacken zu behandeln.  

Den vollständigen Artikel lesen

Tipps für die Autoreise mit Hund

Tipps für die Autoreise mit Hund

Sie fahren in den Urlaub und ein Hund gehört zu ihrer Familie? Nehmen Sie ihn mit! Lesen Sie hier 11 hilfreiche Tipps für eine Autoreise mit Hund!

Den vollständigen Artikel lesen

Hat der Hund Angst und fürchtet sich vor etwas? Bachblüten helfen

Hat der Hund Angst und fürchtet sich vor etwas? Bachblüten helfen

Fast jeder Hund hat vor irgendetwas Angst, und die meisten dieser Ängste gehen auf ein emotionales Ungleichgewicht zurück, das man mit Bachblüten beheben kann.  

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten für Hunde und deren Wirkung

Bachblüten für Hunde und deren Wirkung

Die Wirkung von Bachblüten für Hunde ist weitestgehend vergleichbar mit der beim Menschen. Doch sind solche allgemeinen Aussagen relativ wenig aussagekräftig, denn es kommt schließlich immer auf das vorliegende Leiden und die zur Behandlung verwendeten Bachblüten an.  

Den vollständigen Artikel lesen

Wie gibt man Hunden Bachblüten: Alle Antworten finden Sie hier

Wie gibt man Hunden Bachblüten: Alle Antworten finden Sie hier

Wie gibt man Hunden eigentlich Bachblüten? Diese Frage stellt sich vielleicht der eine oder andere Hundebesitzer, dem für sein Tier die Anwendung der Bachblüten-Therapie empfohlen worden ist.  

Den vollständigen Artikel lesen

Hunde und Angst vor Feuerwerk

Angst vor Feuerwerk oder Lärm bei Hunden bekämpfen

Hat Ihr Hund Angst vor Lärm? Suchen Sie nach einer natürlichen Lösung gegen die Angst vor Feuerwerk? Die Bachblütenmischung Nr. 100 hilft Ihrem Hund!

Den vollständigen Artikel lesen

Tipps zur Reiseübelkeit beim Hund

Tipps zur Reiseübelkeit beim Hund

Viele Hunde fahren nicht gerne mit dem Auto, da sie unter Reiseübelkeit leiden. Wie sich diese äußert und was man tun kann erfahren Sie in diesem Artikel!

Den vollständigen Artikel lesen

Bei hyperaktiven Hunden: Bachblüten helfen

Bei hyperaktiven Hunden: Bachblüten helfen

Bei hyperaktiven Hunden kann eine Therapie mit Bachblüten dazu führen, dass diese ruhiger, ausgeglichener und zugänglicher werden.  

Den vollständigen Artikel lesen

Symptome von Trennungsangst beim Hund

Symptome von Trennungsangst beim Hund

Woran erkenne ich, wenn mein Hund unter Trennungsangst leidet? Welche Symptome sind eigentlich typisch dafür? Hier erfahren Sie mehr darüber!

Den vollständigen Artikel lesen

Beruhigungsmittel für Hunde: pflanzlich oder chemisch?

Beruhigungsmittel für Hunde: pflanzlich oder chemisch?

Das geeignete Beruhigungsmittel, ob pflanzlich oder chemisch, für einen Hund zu finden ist gar nicht so einfach. Hier mehr können Sie mehr darüber erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht