Für Hunde bei Verlustangst: Bachblüten helfen

Bei Hunden kann man Verlustangst mit Bachblüten therapieren. Es gibt viele Hunde, sie so anhänglich sind, dass sie ihrem Herrchen oder ihrem Frauchen permanent hinterher laufen. Sobald ihre zweibeinige Bezugsperson sich anschickt, das Haus oder das Grundstück zu verlassen, fangen diese Hunde zu jaulen und zu bellen an. Oft reicht es schon, wenn man sich seinen Mantel nimmt oder den Autoschlüssel, der Hund merkt dass man gehen möchte und weicht nicht mehr von der Seite. Sobald klar ist, dass er längere Zeit alleine bleiben muss, versucht der Hund alles Mögliche, um auf sich aufmerksam zu machen. Das kann für die Besitzer durchaus störend sein, zumal wenn es noch andere Familienmitglieder oder noch andere Haustiere im Haushalt gibt, die ebenfalls versorgt oder verabschiedet werden müssen. Bevor sich solch ein Verhalten beim Hund verfestigt oder gar verschlimmert, sollte man Bachblüten gegen die Verlustangst einsetzen.

Bei Verlustangst helfen Bachblüten dem Hund ruhig zu bleiben

Durch die Einnahme der Bachblüten wird beim Hund die Verlustangst allmählich nachlassen und er wird langfristig wieder ruhiger und gelassener bleiben, wenn man das Haus verlässt. Das seelische Ungleichgewicht, das der Verlustangst zugrunde liegt, wird durch die Bachblüten behoben und eventuell daraus resultierende Störungen im Verhalten werden allmählich verschwinden. Der Hund lernt mit der Zeit, die Situation zu akzeptieren und wird nicht mehr Angst haben, dass man ihn alleine zurück lassen würde. Das ist nämlich der eigentliche Hintergrund dieser Verhaltensstörung. Traumatische Erfahrungen oder negative Erinnerungen im Unterbewusstsein des Hundes lassen ihn so reagieren, und die unterbewussten Gedanken oder Handlungsweisen werden durch die schonende positive Wirkung der Bachblüten gelindert und mit der Zeit ganz verschwunden sein. Bachblüten werden seit jeher zur Bekämpfung von Angstzuständen und Ängsten eingesetzt, und können deshalb auch bei Verlustangst bei Hunden gut verwendet werden.

Tief sitzende Verlustängste bei Hunden mit speziellen Bachblüten-Mischungen behandeln

Bei besonders tief sitzender Verlustangst kann man zudem mit einer speziell für den Hund angefertigten Bachblüten-Mischung gute Behandlungserfolge erzielen. Solche speziell auf das Leiden und den Charakter abgestimmten Bachblüten-Mischungen kann man entweder bei einem Bachblüten-Experten, oder beispielsweise im Internet auf www.bachbluetenfuertiere.de bestellen. Voraussetzung für eine spezialisierte bzw. personalisierte Mischung ist eine genaue Beschreibung des Leidens bzw. der psychischen Störung des Hundes sowie seines Charakters. Anhand dieser Angaben kann der Fachmann die nötigen Bachblüten auswählen und in der für das Tier optimalen Mischung zusammenstellen. Gerade bei Angststörungen, aber auch bei anderen seelischen Problemen können die Bachblüten so noch gezielter auf die betroffenen Regionen der Psyche wirken und man kann sich gleichzeitig sicher sein, dass das Tier die bestmögliche Therapie erhält. Denn mit Bachblüten geht man keinerlei Risiko ein, sie sind absolut ungefährlich, frei von Nebenwirkungen und können auch problemlos mit anderen Medikamenten oder Substanzen kombiniert werden. Gerade bei Haustieren wie Hunden oder Katzen haben sich Bachblüten in der Vergangenheit schon vielfach bewährt. Hinzu kommt, dass der Preis für eine dreimonatige Bachblüten-Therapie je nach Anbieter meist günstiger ist als vergleichbare pharmazeutische Präparate. Wer also selber einen Hund hat, der unter Verlustangst leidet, sollte eine Therapie mit Bachblüten ernsthaft in Erwägung ziehen.

 

Teilen

Weitere Artikel


Wie wirken Bachblüten für Hunde?

Wie wirken Bachblüten für Hunde?

Bachblüten gibt es nun schon seit fast 100 Jahren und immer mehr Menschen schätzen dieses natürliche Heilmittel. 

Den vollständigen Artikel lesen

Gegen das Alleinsein bei Hunden: Bachblüten helfen

Gegen das Alleinsein bei Hunden: Bachblüten helfen

Wenn Hunde oft alleine sein müssen, können Bachblüten dem Tier helfen, besser damit umgehen zu können. Manchmal muss man auch als Hundebesitzer akzeptieren, dass man nicht rund um die Uhr für seinen vierbeinigen Freund da sein kann.  

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten für den Hund bei Hautausschlag - Sinnvoll oder nicht?

Bachblüten für den Hund bei Hautausschlag - Sinnvoll oder nicht?

Die Verwendung von Bachblüten bei Hunden gegen Hautauschlag ist nur dann wirklich empfehlenswert, wenn man die Ursache kennt. 

Den vollständigen Artikel lesen

Warum ein Hund bellt, wenn er alleine ist

Ihr Hund bellt, wenn er alleine ist?

Ihr Hund bellt, wenn er alleine ist? Erfahren Sie hier mehr über die Ursachen und was man als Hundebesitzer bzw. Hundebesitzerin dagegen tun kann.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten für Hunde bei hypersexuellem Verhalten

Bachblüten für Hunde bei hypersexuellem Verhalten

Hypersexuelles Verhalten tritt entgegen der Meinung viele Menschen nicht nur bei unkastrierten Hunden auf. Vielmehr kann es je nach Charakter und Rasse des Tieres fast jeden Hund betreffen, nahezu immer zum Leidwesen der Besitzer. 

Den vollständigen Artikel lesen

Epilepsie beim Hund: Alternative Behandlung mit Bachblüten

Epilepsie beim Hund: Alternative Behandlung mit Bachblüten

Die alternative Behandlungsmethode mit Bachblüten bei Hunden mit Epilepsie hat sich schon mehrfach bewährt. Erfahren Sie hier mehr zu Epilepsie bei Hunden!

Den vollständigen Artikel lesen

Hund jault alleine zu Hause

Hund jault alleine zu Hause

Es ist ein häufiges Phänomen, dass ein Hund jault, wenn er alleine ist. Doch muss ich mir da Sorgen machen? Erfahren Sie hier mehr darüber!

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten: Tropfen für den aggressiven Hund

Bachblüten: Tropfen für den aggressiven Hund

Aggressives Verhalten bei Hunden ist ein häufiges Phänomen, welches sowohl die Besitzer des Tieres als auch deren Umfeld nicht selten vor große Probleme stellt.  

Den vollständigen Artikel lesen

Wie behandelt man einen Schock beim Hund?

Wie behandelt man einen Schock beim Hund?

Erleidet ein Hund einen Schock, so hat das unter Umständen dramatische Folgen für sein Wohlbefinden. Mehrere Faktoren können einen Schock beim Hund auslösen... 

Den vollständigen Artikel lesen

Hund kann nicht alleine bleiben – Was tun?

Hund kann nicht alleine bleiben – Was tun?

Mancher Hund kann einfach nicht alleine bleiben. Sobald man die Tür hinter sich zumacht - ja oft schon, sobald man sich Schuhe und Jacke anzieht - fangen manche Hunde an zu bellen und zu jaulen. 

Den vollständigen Artikel lesen

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht