Bachblüten für Tiere bei Verlustangst

Manche Haustiere leiden unter Verlustangst. Typische Beispiele dafür sind:

  • Man lässt den Hund alleine und er bellt stundenlang.

Dieses Verhaltensproblem kann durch Verlustangst ausgelöst werden. Die Folgen können für Anwohner und Nachbarn sehr unangenehm sein, insbesondere wenn das Gekläffe über Nacht anhält.

  • Die Katze uriniert in das Bett oder zerkratzt Möbel und Tapeten.

Manch ein Katzenbesitzer traut seinen Augen nicht, wenn er nach längerer Abwesenheit nach Hause kommt. Möbel, Sofa oder Wände weisen starke Kratzspuren auf, Gegenstände sind umgeworfen oder zerstört und besonders unangenehm ist das Urinieren auf Kissen, Betten oder Matratzen. Auch dieses Verhaltensproblem kann auf emotionale bzw. psychische Beschwerden des Tieres zurückgeführt werden, für die Verlustangst auslösend sein kann.

Wie entsteht Verlustangst bei Tieren?

Verlustangst kann verschiedene Ursachen haben. Häufig sind es schmerzhafte bzw. prägende Erfahrungen aus der frühen Kindheit oder Jugend des Tieres, beispielsweise dessen frühe Trennung von der Mutter, häufiger Wechsel der Besitzer oder auch seelische und/oder körperliche Vernachlässigung. Aber auch charakterliche Dispositionen spielen dabei eine Rolle, und auch das konkrete Lebensumfeld beeinflusst die emotionale und psychische Kondition des Tieres. So vielfältig die Ursachen der Verlustangst bei Tieren sein können, so gemeinsam ist fast allen von ihnen, dass man sie im Rahmen einer Therapie mit Bachblüten behandeln kann - denn Bachblüten sind gut gegen Verlustangst bei Tieren geeignet.

Mit Bachblüten für Tiere gegen die Verlustangst

Bachblüten helfen mit ihren speziellen Inhaltsstoffen gegen Verlustangst bei Tieren. Doch warum ist das so - und was hat das mit den oben genannten Verhaltensproblemen wie lautes Bellen oder Unreinheit zu tun? Ganz einfach: diese Verhaltensprobleme entstehen meistens immer dann, wenn das Tier unter emotionalen oder psychischen Problemen leidet. Diese schlagen sich dann in Verhaltensauffälligkeiten nieder, wie die hier genannten.

Welche Bachblüten helfen nun konkret gegen die Verlustangst bei Tieren?

Die Frage, welche Bachblüten nun genau bei der Behandlung von Verlustangst zum Einsatz kommen, lässt sich nicht allgemein beantworten. Dies ist immer abhängig von dem Charakter des Tieres, der Schwere und Ausprägung der Verlustangst und den mit ihr auftretenden Verhaltensproblemen. Auch behandelt man in solchen Fällen heutzutage nicht mit einzelnen Bachblüten, wie dies früher noch der Fall war, sondern setzt auf die Verwendung von Bachblütenmischungen, die zwischen sechs und acht Bachblüten enthalten können. Wer sich für eine Bachblütenbehandlung für die Verlustangst seines Tieres entscheidet, der sollte sich mit seinem behandelnden Tierarzt oder einem Bachblütentherapeuten besprechen. Am besten beschreibt man dabei nicht nur das Leiden und die Auffälligkeiten im Verhalten des Tieres, sondern gibt zusätzlich noch Informationen über die Geschichte und den Charakter. So kann die Bachblütenmischung optimal auf das Tier und das zu behandelnde Leiden angepasst werden, um die bestmögliche Behandlung auf Basis von Bachblüten zu erreichen. Mithilfe dieses Therapieansatzes wird das Tier schon bald durch die Bachblüten von seiner Verlustangst erlöst bzw. geheilt sein.  

Teilen

Weitere Artikel


Bachblüten für Tiere: natürliche Hilfe nach Dr. Bach

Bachblüten für Tiere: natürliche Hilfe nach Dr. Bach

Immer mehr Anbieter offerieren Bachblüten für Tiere, und so mancher fragt sich bestimmt, ob diese Angebote seriös sind oder nicht. Dabei lässt sich die Antwort gar nicht so leicht geben, denn wie bei anderen Angeboten auch steckt der Teufel meist im Detail.  

Den vollständigen Artikel lesen

Anwendung von Bachblüten bei Tieren

Anwendung von Bachblüten bei Tieren

Für die Anwendung von Bachblüten bei Tieren gelten prinzipiell die gleichen Richtlinien, wie sie auch für den Einsatz bei Menschen gelten. Denn ursprünglich wurde die Bachblüten-Therapie schließlich für den Menschen entwickelt, und zwar von ihrem Erfinder und Namensgeber Dr. Edward Bach.  

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten helfen beim Verlust eines lieben Tieres

Bachblüten helfen beim Verlust eines lieben Tieres

Der Verlust eines lieben Tieres, mit dem man viele Jahre gemeinsam in einem Haushalt gelebt hat, kann für die Zurückgebliebenen sehr schmerzlich sein. 

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten für Tiere kaufen

Bachblüten für Tiere kaufen

Sie wollen Bachblüten für Tiere kaufen? Dann haben Sie etwas mit vielen Haustierbesitzern gemeinsam, den Bachblüten für Tiere setzen sich als schonendes Behandlungsmittel bei emotionalen und seelischen Problemen immer mehr durch. 

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten-Berater für Tiere

Bachblüten-Berater für Tiere

Die Aufgaben eines Beraters für Bachblüten sind für Tiere wie Menschen prinzipiell die gleichen und lassen sich in drei Abschnitte einteilen  

Den vollständigen Artikel lesen

Die Bedeutung der Bachblüte Clematis für Tiere

Die Bedeutung der Bachblüte Clematis für Tiere

Die Bachblüte Clematis (Waldrebe) wird bei Menschen und Tieren bei vielen emotionalen und psychischen Problemen eingesetzt.  

Den vollständigen Artikel lesen

Überdosis Bachblüten bei Tieren: Was tun?

Überdosis Bachblüten bei Tieren: Was tun?

Eine Überdosis Bachblüten bei Tieren ist grundsätzlich unbedenklich, da es zu keinen gesundheitlichen Schäden durch die zuviel eingenommenen Tropfen kommen kann. Bachblüten sind so gut verträglich für den Organismus, dass sie problemlos vom Körper verarbeitet werden können.  

Den vollständigen Artikel lesen

Was ist eigentlich Tierpsychologie?

Was ist eigentlich Tierpsychologie?

Was ist Tierpsychologie und wofür ist sie gut? Wann ist Tierpsychologie sinnvoll und gibt es auch Alternativen? Hier erfahren Sie mehr darüber!

Den vollständigen Artikel lesen

Wie man bei Tieren Depressionen lindern kann

Wie man bei Tieren Depressionen lindern kann

Tiere können auch unter Depressionen leiden. Dabei zeigen sich Depressionen bei Tieren meist in Verhaltensauffälligkeiten.  

Den vollständigen Artikel lesen

Für Tiere gegen Aggressionen: Bachblüten helfen!

Für Tiere gegen Aggressionen: Bachblüten helfen!

Aggressionen bei Tieren sind häufig durch seelische oder psychische Leiden bedingt, die man mit Bachblüten behandeln kann.  

Den vollständigen Artikel lesen

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht