Ritalin für Tiere und mögliche Alternativen

Ritalin für Tiere und mögliche Alternativen

Ritalin für Tiere - Risiken und Alternativen

Bei schweren Aufmerksamkeitsstörungen und Hyperaktivität wird Ritalin auch gelegentlich Tieren verschrieben. Je nach Indikation kann die Gabe von Ritalin bei schwerem ADS/ADHS durchaus sinnvoll sein. Dennoch gibt es immer wieder Ärzte und Tierärzte, die die Gefährlichkeit von Ritalin unterschätzen. Dazu muss man Folgendes wissen: Ritalin gehört zur Gruppe der Methylphenidate und ist damit ein Derivat von Amphetamin. Es ist damit chemisch artverwandt mit Partydrogen wie Ecstacy oder Speed. Dieser Vergleich ist sicherlich nicht ohne Tücken, unterstreicht aber die Aggressivität und Gefährlichkeit dieser Substanz. Ritalin sollte bei Tieren deshalb niemals ohne Not verschrieben werden.

Rubifen, Ritalin oder Concerta: Viele Namen des gleichen Produktes

Ritalin wird für Menschen und Tiere außerdem noch unter den Namen Rubifen oder Concerta vertrieben, was es für den Verbraucher nicht unbedingt leichter macht. Denn viele Menschen wissen mittlerweile von den Gefahren, die durch Ritalin entstehen können. Gleichzeitig versucht auch die Pharmaindustrie immer wieder, bekannte Produkte in neuem Gewand und somit als Innovation zu verkaufen. Ähnliches kann man auch bei Ritalin beobachten. Je nach Land und Markenname unterscheiden sich dabei Aufmachung und Preis, doch ist immer der gleiche Wirkstoff enthalten. Es macht daher keinen Unterschied, ob man dem Tier Rialin, Rubifen oder Concerta gibt, denn die Risiken bleiben die gleichen.

Bachblüten für Tiere

Auf der Suche nach Alternativen sollte man daher schon etwas genauer hinsehen. Dabei fällt der Blick früher oder später auf Bachblüten. Diese gelten sowohl bei Menschen als auch bei Tieren als schonende Behandlungsalternative bei Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsstörungen. Zwar können Bachblüten das Ritalin nicht unmittelbar ersetzen, können aber als Begleittherapie dabei helfen, die Dosis längerfristig zu senken. Und nicht nur das: In nicht wenigen Fällen konnten die Betroffen das Ritalin sogar ganz ersetzen, weil die Beschwerden dank der Bachblüten nachgelassen hatten. Dies sollte man jedoch keinesfalls eigenmächtig tun, sondern vorher unbedingt seinen Arzt konsultieren. Das gilt natürlich auch für Tiere, bei Tieren kann man ebenfalls mit einer unterstützenden Bachblüten-Therapie die Beschwerden lindern und in weniger schweren Fällen das Ritalin möglicherweise (nach Absprache mit dem Tierarzt) ganz absetzen.

Bachblüten bei ADS und ADHS bei Tieren - eine schonende Alternative zu Ritalin

Bei leichten Aufmerksamkeitsstörungen und Hyperaktivität gibt es eigentlich selten einen Grund, gleich zu Ritalin zu greifen. Immer mehr Tierärzte versuchen daher bei weniger starken Beschwerden, ganz auf Ritalin zu verzichten. Dies ist gerade im Hinblick auf die Gesundheit des Tieres und mögliche Abhängigkeiten, die durch die Einnahme von Methylphenidaten entstehen können, absolut sinnvoll. Zumal mit Bachblüten ein besonders schonendes alternatives Heilmittel zur Verfügung steht, das vollkommen ohne gesundheitliche Risiken und Nebenwirkungen auskommt. Bachblüten wirken nicht chemisch wie Ritalin, sondern heilen psychische und seelische Probleme durch natürliche Stoffe, welche direkt in den betroffenen Regionen der Psyche aktiv werden. Eine Bachblüten-Therapie sollte man jedoch (wie jede andere Behandlung auch) nicht alleine durchführen. Vielmehr empfiehlt es sich, die Beratung eines entsprechend qualifizierten Tierarztes oder eines Bachblüten-Therapeuten in Anspruch zu nehmen. Ein Experte weiß zudem auch, welche Bachblüten für eine Behandlung infrage kommen könnten. Oder man nutzt die praktische Möglichkeit, sich direkt online beraten zu lassen, zum Beispiel unter www.bachbluetenfuertiere.de. Dies sollte man zumindest in Erwägung ziehen, bevor man seinem Tier gleich Ritalin verordnen lässt.

 

Teilen
Marie Pure

Weitere Artikel


Die Bachblüte Willow bei Tieren und wie sie wirkt

Die Bachblüte Willow bei Tieren und wie sie wirkt

Manche Haustiere sind von Natur aus nicht ganz so lebensfroh wie andere. Während sich die einen über jeden Besuch oder jedes Leckerli freuen, zeigen andere Tiere häufiger die kalte Schulter.  

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten-Therapie für Tiere: Gut zu wissen

Bachblüten-Therapie für Tiere: Gut zu wissen

Die Bachblüten-Therapie gibt es inzwischen auch für Tiere. Das ist eine gute Nachricht für alle Haustierbesitzer und Tierliebhaber, denn unsere vierbeinigen Freunde können auch von den Vorteilen der schonenden und ganzheitlichen Behandlung der Bachblüten profitieren.

Den vollständigen Artikel lesen

Zur Wirkung von Bachblüten bei Tieren

Zur Wirkung von Bachblüten bei Tieren

Wirken Bachblüten überhaupt bei Tieren? Diese Frage ist keineswegs so ungewöhnlich, denn nicht alles, was dem Menschen gut tut, ist auch für Tiere geeignet. 

Den vollständigen Artikel lesen

Wie lange Bachblüten für Tiere haltbar sind

Wie lange Bachblüten für Tiere haltbar sind

Bachblüten für Tiere sind eigentlich sehr lange haltbar, sofern man ein paar Regeln zur Aufbewahrung beachtet, damit die Bachblüten nicht verderben. Dazu ein paar Hinweise  

Den vollständigen Artikel lesen

Die Bachblüte Aspen und ihre Wirkung bei Tieren

Die Bachblüte Aspen und ihre Wirkung bei Tieren

Man setzt die Bachblüte Aspen (zu Deutsch: Espe) bei Tieren ein, wenn diese besonders ängstlich sind, sich vor vielen Dingen fürchten oder manchmal gar in Panik geraten.  

Den vollständigen Artikel lesen

Die Bedeutung der Bachblüte Clematis für Tiere

Die Bedeutung der Bachblüte Clematis für Tiere

Die Bachblüte Clematis (Waldrebe) wird bei Menschen und Tieren bei vielen emotionalen und psychischen Problemen eingesetzt.  

Den vollständigen Artikel lesen

Gegen Angst von Tieren helfen Bachblüten

Gegen Angst von Tieren helfen Bachblüten

Bachblüten helfen gegen die Angst von Tieren. Gerade wenn es sich um Haustiere wie Hunde oder Katzen handelt ist es für die meisten Herrchen oder Frauchen eine ziemliche Belastung, wenn ihr Tier unter Ängsten und Angstzuständen leidet.  

Den vollständigen Artikel lesen

Erfahrungen mit Bachblüten für Tiere

Erfahrungen mit Bachblüten für Tiere

Immer mehr Tierärzte und Heilpraktiker setzen Bachblüten bei der Behandlung von Tieren ein. Dieser Trend spiegelt sich auch darin wieder, dass auch immer mehr Händler und Webseiten Bachblüten explizit für Tiere anbieten.  

Den vollständigen Artikel lesen

Wie man mit einer Bachblütenmischung Nervosität bei Tieren heilen kann

Wie man mit einer Bachblütenmischung Nervosität bei Tieren heilen kann

Leiden Tiere unter erhöhter Nervosität, so kann dies oft sehr störende Formen annehmen.  

Den vollständigen Artikel lesen

Verschiedene Formen der Naturheilkunde für Tiere

Verschiedene Formen der Naturheilkunde für Tiere

Verfahren der Naturheilkunde werden nicht nur bei Menschen, sondern auch für Tiere immer beliebter. Ob schlechte Erfahrungen mit der klassischen Medizin, Unverträglichkeiten bestimmter Substanzen oder einfach der Wunsch, seinem Körper möglichst nur natürliche Stoffe zuzuführen...

Den vollständigen Artikel lesen

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht