Die Bachblüte Aspen und ihre Wirkung bei Tieren

Bachblüten: Aspen (Espe) und die Wirkung bei Tieren

Man setzt die Bachblüte Aspen (zu Deutsch: Espe) bei Tieren ein, wenn diese besonders ängstlich sind, sich vor vielen Dingen fürchten oder manchmal gar in Panik geraten. Dabei müssen die Ängste noch nicht einmal einen konkreten Anlass haben, ob Dunkelheit, unbekannte Geräusche oder eine fremde Person: die betroffenen Tiere haben vor vielen Sachen Angst, die eigentlich keine Bedrohung für sie darstellen. Nicht immer merkt man dem Tier seine Ängste an. Da sich seelische und emotionale Probleme bei Tieren oft in Auffälligkeiten beim Verhalten äußern, muss man manchmal genauer hinsehen. Anzeichen für Ängste bei Tieren, die man mit der Bachblüte Aspen behandeln kann, sind zum Beispiel:

- Nervöses und unsicheres Verhalten
Wenn sich Tiere auch in ihnen vertrauter Umgebung unsicher und vorsichtig bewegen (obwohl sie alles eigentlich ganz genau kennen), kann dies ein Anzeichen von Angst sein. Besonders wenn das Tier sehr schreckhaft ist oder sich nur schüchtern einem nähert, ist es nicht unwahrscheinlich, dass das Tier sich vor etwas fürchtet.

- Aggressives Verhalten
Auch wenn es für uns Menschen eher unüblich ist, bei Angst die Konfrontation zu suchen, beobachtet man bei Tieren dieses Verhalten häufig. Aggressionen können ein Ausdruck von Angst sein, ob es lautes Bellen bei Hunden oder das Fauchen bei Katzen ist. Dieses Verhalten mag irrational sein, doch es geht auf den ureigenen Verteidigungsinstinkt des Tieres zurück. Nicht selten hilft es dem Tier in freier Natur, seinen Angreifer zu verunsichern und so von einem Angriff abzubringen. Deshalb sollte man sich nicht vom äußeren Schein täuschen lassen: ein aggressives Haustier kann durchaus ängstlich und panisch sein. Mit Aspen kann man in vielen Fällen die Angst bei Tieren behandeln, so dass auch das aggressive Verhalten nachlässt.

- Schlafstörungen und innere Unruhe
Leiden Tiere unter Ängsten, so werden diese oft von Schlafproblemen begleitet. Übrigens ist dies auch bei Menschen ein verbreitetes Phänomen: vor einer wichtigen Prüfung oder einem anspruchsvollen Termin haben wir nicht selten auch eine unruhige und wenig erholsame Nacht. Ähnlich ergeht es unseren vierbeinigen Freunden. Unruhe und Angespanntheit hindern das Tier an einem erholsamen Schlaf. Es schreckt bei jeder Kleinigkeit hoch oder fängt plötzlich mitten in der Nacht zu jaulen oder zu weinen an. Zumal auch die Dunkelheit nicht jedem Haustier behaglich ist (abgesehen natürlich von Katzen und anderen nachtaktiven Tieren). Leidet ein Haustier unter Schlafstörungen, so können Ängste und Angstzustände in der Tat die Ursache dafür sein. In diesen Fällen kommt eine Behandlung mit der Bachblüte Aspen (ob als einzelne Bachblüte oder als Bestandteil einer Bachblüten-Mischung) durchaus in Betracht.

Mit der Bachblüte Aspen kann man diffuse oder unklare Ängste bei Tieren schonend und wirksam behandeln. Je größer die Beschwerden des Tieres sind und je weitreichender die daraus resultierenden Verhaltensprobleme, umso eher sollte man lieber zu einer Bachblüten-Mischung greifen, die gezielt auf das Leiden und den Charakter des Tieres abgestimmt wird. Dabei kommen neben Aspen auch bis zu sieben andere Bachblüten in die Auswahl hinein - welche genau, das entscheidend der behandelnde Bachblüten-Therapeut oder ein entsprechend qualifizierter Tierarzt. Probieren Sie es aus, und lassen Sie sich von den Möglichkeiten zur Behandlung von Ängsten mit der Bachblüte Aspen überzeugen!

 

Teilen

Weitere Artikel


Überdosis Bachblüten bei Tieren: Was tun?

Überdosis Bachblüten bei Tieren: Was tun?

Eine Überdosis Bachblüten bei Tieren ist grundsätzlich unbedenklich, da es zu keinen gesundheitlichen Schäden durch die zuviel eingenommenen Tropfen kommen kann. Bachblüten sind so gut verträglich für den Organismus, dass sie problemlos vom Körper verarbeitet werden können.  

Den vollständigen Artikel lesen

Erfahrungen mit Bachblüten für Tiere

Erfahrungen mit Bachblüten für Tiere

Immer mehr Tierärzte und Heilpraktiker setzen Bachblüten bei der Behandlung von Tieren ein. Dieser Trend spiegelt sich auch darin wieder, dass auch immer mehr Händler und Webseiten Bachblüten explizit für Tiere anbieten.  

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten-Berater für Tiere

Bachblüten-Berater für Tiere

Die Aufgaben eines Beraters für Bachblüten sind für Tiere wie Menschen prinzipiell die gleichen und lassen sich in drei Abschnitte einteilen  

Den vollständigen Artikel lesen

Die Bachblüte Willow bei Tieren und wie sie wirkt

Die Bachblüte Willow bei Tieren und wie sie wirkt

Manche Haustiere sind von Natur aus nicht ganz so lebensfroh wie andere. Während sich die einen über jeden Besuch oder jedes Leckerli freuen, zeigen andere Tiere häufiger die kalte Schulter.  

Den vollständigen Artikel lesen

Wie man bei Tieren Depressionen lindern kann

Wie man bei Tieren Depressionen lindern kann

Tiere können auch unter Depressionen leiden. Dabei zeigen sich Depressionen bei Tieren meist in Verhaltensauffälligkeiten.  

Den vollständigen Artikel lesen

Anwendung von Bachblüten bei Tieren

Anwendung von Bachblüten bei Tieren

Für die Anwendung von Bachblüten bei Tieren gelten prinzipiell die gleichen Richtlinien, wie sie auch für den Einsatz bei Menschen gelten. Denn ursprünglich wurde die Bachblüten-Therapie schließlich für den Menschen entwickelt, und zwar von ihrem Erfinder und Namensgeber Dr. Edward Bach.  

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten helfen beim Verlust eines lieben Tieres

Bachblüten helfen beim Verlust eines lieben Tieres

Der Verlust eines lieben Tieres, mit dem man viele Jahre gemeinsam in einem Haushalt gelebt hat, kann für die Zurückgebliebenen sehr schmerzlich sein. 

Den vollständigen Artikel lesen

Wie lange Bachblüten für Tiere haltbar sind

Wie lange Bachblüten für Tiere haltbar sind

Bachblüten für Tiere sind eigentlich sehr lange haltbar, sofern man ein paar Regeln zur Aufbewahrung beachtet, damit die Bachblüten nicht verderben. Dazu ein paar Hinweise  

Den vollständigen Artikel lesen

Die Psyche von Tieren wird durch Bachblüten positiv beeinflusst

Die Psyche von Tieren wird durch Bachblüten positiv beeinflusst

Die Psyche von Tieren und Bachblüten haben etwas gemeinsam, was auf den Kern der Lehre von Dr. Bach zurückgeht. Bach suchte nach natürlichen Alternativen zur traditionellen Medizin. 

Den vollständigen Artikel lesen

Gegen Angst von Tieren helfen Bachblüten

Gegen Angst von Tieren helfen Bachblüten

Bachblüten helfen gegen die Angst von Tieren. Gerade wenn es sich um Haustiere wie Hunde oder Katzen handelt ist es für die meisten Herrchen oder Frauchen eine ziemliche Belastung, wenn ihr Tier unter Ängsten und Angstzuständen leidet.  

Den vollständigen Artikel lesen

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht