Für Tiere gegen Aggressionen: Bachblüten helfen!

Bachblüten für Tiere bei aggressivem Verhalten

Aggressionen bei Tieren sind häufig durch seelische oder psychische Leiden bedingt, die man mit Bachblüten behandeln kann. Umgekehrt lässt sich aber nicht automatisch auf ein seelisches Unwohlsein schließen, wenn ein Tier Aggressionen zeigt. Vielmehr ist es so, dass Tiere grundsätzlich mit Verhaltensänderungen reagieren, wenn es ihnen nicht gut geht. Eine Entzündung der Organe oder Beschwerden am Bewegungsapparat können ebenso ursächlich für Aggressionen sein wie seelische Probleme. Hinzu kommt erschwerend noch die Tatsache, dass körperliche Beschwerden sich auch in seelischen Leiden niederschlagen können. In solchen Fällen führt die Behandlung des aggressiven Verhaltens bei dem Tier mit Bachblüten ins Leere, solange die körperliche Ursache nicht behandelt wird.

Die folgenden Punkte sollen dabei helfen, die Ursache des aggressiven Verhaltens zu evaluieren.

1. Ist das Tier körperlich vollständig gesund?
2. Tritt das aggressive Verhalten immer plötzlich und unerwartet auf?
3. Richtet sich das aggressive Verhalten auch gegen Bekannte und Familie?
4. Lebt das Tier alleine im Haushalt - oder gibt es noch andere Haustiere?
5. Ist das Tier oft für lange Zeit allein?

Wenn Sie alle diese Fragen mit ja beantworten können, dann sprechen einige Indizien dafür, dass die Aggressionen des Tieres auf seelische bzw. emotionale Probleme zurückzuführen sind. Unser Tipp: Gehen Sie auf Nummer Sicher und suchen Sie eine Tierarzt auf, damit sich dieser ein Bild vom Gesundheitszustands des Tieres machen kann (siehe Punkt 1). Danach kann man sich an einen Bachblüten-Therapeuten wenden, um sich eine geeignete Bachblüten-Mischung erstellen zu lassen.

Folgende Aspekte sollte man dem Bachblüten-Experte nicht vorenthalten, damit dieser eine heilende Bachblüten-Mischung für das Tier erstellen kann:

1. Alter und Lebensumstände des Tieres

2. Charakter und Persönlichkeit des Tieres (dies ist bei Tieren sicher nicht immer besonders einfach, man kann dies aber anhand typischer Verhaltensweisen beschreiben)

3. Symptome und Erscheinungsformen des Leiden

4. Beschreibung der Verhaltensauffälligkeiten (Wann wird das Tier aggressiv? Gegen wen richten sich die Aggressionen? Gibt es bestimmte Zusammenhänge, in denen das aggressive Verhalten verstärkt auftritt?)

Der Bachblüten-Therapeut kann sich mit diesen Angaben ein umfassendes Bild vom Leiden des Tieres machen. Dies ist notwendig, um die Ursachen des aggressiven Verhaltens zu erfahren - denn diese sollen ja anschließend mit Hilfe der Bachblüten-Mischung therapiert werden. Danach wählt der Bachblüten-Therapeut die geeigneten Bachblüten aus und stellt sie in einem bestimmten Mischverhältnis zueinander zusammen. (Falls nur mit einer einzelnen Bachblüte therapiert wird, entfällt dieser Schritt natürlich). Im Anschluss erhält man noch, wie bei jeder anderen Behandlungsmethode auch, Hinweise zur Zusammensetzung der Bachblüten-Mischung sowie ihrer Anwendung und Dosierung. Keinesfalls sollte man diese Angaben auf die leichte Schulter nehmen, immer gibt es Berichte über den mangelnden Erfolg von Bachblüten-Therapien, die in den meisten Fällen auf eine fehlerhafte Anwendung zurückzuführen sind. Typisches Beispiel ist das vorzeige Absetzen der Behandlung bei einem Abklingen der Symptome, obwohl in der Regel eine dreimonatige Behandlungsdauer empfohlen wird. Vermeiden Sie unbedingt diesen Fehler, und Ihr Haustier wird es Ihnen danken. Denn grundsätzlich ist die Behandlung auf Basis von Bachblüten bei seelischen Leiden von Tieren empfehlenswert, das sie wirksam ist und gleichzeitig schonend für den Organismus. Für die Behandlung von aggressivem Verhalten bei Tieren können Bachblüten also durchaus ein geeignetes Mittel sein, je nachdem, wodurch die Aggressionen entstehen.

 

Teilen

Weitere Artikel


Überdosis Bachblüten bei Tieren: Was tun?

Überdosis Bachblüten bei Tieren: Was tun?

Eine Überdosis Bachblüten bei Tieren ist grundsätzlich unbedenklich, da es zu keinen gesundheitlichen Schäden durch die zuviel eingenommenen Tropfen kommen kann. Bachblüten sind so gut verträglich für den Organismus, dass sie problemlos vom Körper verarbeitet werden können.  

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten für Tiere bei Verlustangst

Bachblüten für Tiere bei Verlustangst

Manche Haustiere leiden unter Verlustangst. Typische Beispiele dafür sind: 

Den vollständigen Artikel lesen

Die Wirkung der Bachblüte Gentian bei Tieren

Die Wirkung der Bachblüte Gentian bei Tieren

Die Bachblüte Gentian (Enzian) kann man Tieren geben, um bestimmte Verhaltensprobleme zu behandeln, die auf seelische und emotionale Ungleichgewichte zurückgehen.  

Den vollständigen Artikel lesen

Die Bedeutung der Bachblüte Clematis für Tiere

Die Bedeutung der Bachblüte Clematis für Tiere

Die Bachblüte Clematis (Waldrebe) wird bei Menschen und Tieren bei vielen emotionalen und psychischen Problemen eingesetzt.  

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten für Tiere: natürliche Hilfe nach Dr. Bach

Bachblüten für Tiere: natürliche Hilfe nach Dr. Bach

Immer mehr Anbieter offerieren Bachblüten für Tiere, und so mancher fragt sich bestimmt, ob diese Angebote seriös sind oder nicht. Dabei lässt sich die Antwort gar nicht so leicht geben, denn wie bei anderen Angeboten auch steckt der Teufel meist im Detail.  

Den vollständigen Artikel lesen

Wie lange Bachblüten für Tiere haltbar sind

Wie lange Bachblüten für Tiere haltbar sind

Bachblüten für Tiere sind eigentlich sehr lange haltbar, sofern man ein paar Regeln zur Aufbewahrung beachtet, damit die Bachblüten nicht verderben. Dazu ein paar Hinweise  

Den vollständigen Artikel lesen

Die Bachblüte Aspen und ihre Wirkung bei Tieren

Die Bachblüte Aspen und ihre Wirkung bei Tieren

Man setzt die Bachblüte Aspen (zu Deutsch: Espe) bei Tieren ein, wenn diese besonders ängstlich sind, sich vor vielen Dingen fürchten oder manchmal gar in Panik geraten.  

Den vollständigen Artikel lesen

Verschiedene Formen der Naturheilkunde für Tiere

Verschiedene Formen der Naturheilkunde für Tiere

Verfahren der Naturheilkunde werden nicht nur bei Menschen, sondern auch für Tiere immer beliebter. Ob schlechte Erfahrungen mit der klassischen Medizin, Unverträglichkeiten bestimmter Substanzen oder einfach der Wunsch, seinem Körper möglichst nur natürliche Stoffe zuzuführen...

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten-Therapie für Tiere: Gut zu wissen

Bachblüten-Therapie für Tiere: Gut zu wissen

Die Bachblüten-Therapie gibt es inzwischen auch für Tiere. Das ist eine gute Nachricht für alle Haustierbesitzer und Tierliebhaber, denn unsere vierbeinigen Freunde können auch von den Vorteilen der schonenden und ganzheitlichen Behandlung der Bachblüten profitieren.

Den vollständigen Artikel lesen

Wie man mit einer Bachblütenmischung Nervosität bei Tieren heilen kann

Wie man mit einer Bachblütenmischung Nervosität bei Tieren heilen kann

Leiden Tiere unter erhöhter Nervosität, so kann dies oft sehr störende Formen annehmen.  

Den vollständigen Artikel lesen

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht