Verschiedene Formen der Naturheilkunde für Tiere

Verschiedene Formen der Naturheilkunde für Tiere

 Verfahren der Naturheilkunde werden nicht nur bei Menschen, sondern auch für Tiere immer beliebter. Ob schlechte Erfahrungen mit der klassischen Medizin, Unverträglichkeiten bestimmter Substanzen oder einfach der Wunsch, seinem Körper möglichst nur natürliche Stoffe zuzuführen - die möglichen Gründe für diesen Trend sind zahlreich und sicher individuell verschieden. Insofern ist es kein Wunder, dass sich auch immer mehr Anbieter auf dem Markt für Naturheilkunde für Tiere tummeln. Wie aber findet man das richtige Naturheilverfahren für sein Haustier heraus und welche Verfahren gibt es? Hier ein kurzer Überblick dazu:

Naturheilkunde für Tiere mit Heilpflanzen und Kräutern

Viele Pflanzen enthalten heilende Stoffe und Substanzen. Das Wissen über diese Pflanzen wurde über Generationen weitergegeben und ist regional unterschiedlich. Es gibt Kulturen, die schon seit Jahrtausenden mit bestimmten Heilpflanzen therapieren, in anderen Gegenden ist dieses Wissen oft mit der Zeit verloren gegangen. Je nach Region und der vorhandenen Pflanzenwelt ist der Anteil an Heilpflanzen und Kräutern verschieden. Im Handel gibt es unzählige Produkte mit teilweise recht exotischen Namen, aber auch mit Pflanzen, die wir alle gut kennen, wie Brennnesseln, Arnika oder Fenchel.

Naturheilkunde für Tiere mittels Homöopathie

In der Naturheilkunde für Tiere setzt man auch verstärkt homöopathische Verfahren ein. Diese Therapieform basiert auf den Forschungen des deutschen Arztes Samuel Hahnemann und existiert nun mittlerweile fast zweihundert Jahre. Je nach Krankheitsbild verwendet man in der Homöopathie unterschiedliche Substanzen, die fast immer natürlichen Ursprungs sind. Die Dosierung ist dabei derart niedrig, dass man eigentlich von den enthaltenen Stoffen weder etwas schmeckt noch riecht. Der Ansatz der Homöopathie besteht darin, Gleiches mit Gleichem zu heilen, was sich allerdings nicht auf die zu verabreichende Substanz, sondern die von ihr ausgelösten Symptome bezieht. Deswegen ist die Homöopathie nicht ganz unumstritten, zählt aber dennoch zu den am meisten verbreiteten Verfahren der Naturheilkunde für Tiere.

Bachblüten in der Naturheilkunde für Tiere

Bachblüten wurden im 20 Jahrhundert vom englischen Arzt Dr. Edward Bach entdeckt und zählen ebenfalls zu den häufig genutzten Behandlungsansätzen der Naturheilkunde für Tiere. Sie bestehen vollständig aus natürlichen Stoffen und werden häufig untereinander gemischt, um mit der auf diesem Wege entstandenen Bachblütenmischung vornehmlich emotionale und seelische Leiden bei Tieren zu heilen. Bachblüten sind sehr sanft in ihrer Wirkungsweise und nehmen innerhalb der Naturheilkunde für Tiere eine besondere Stellung ein, da sie vollkommen frei von Nebenwirkungen sind.

Welches Verfahren der Naturheilkunde kommt für mein Haustier infrage?

Die Vielzahl der Verfahren in der Naturheilkunde für Tiere macht die Entscheidung nicht leichter. Deshalb sollte man hier möglichst Rat bei einem Tierarzt holen. Dieser kann das Tier untersuchen und feststellen, woran es leidet. Danach kann man die geeignete Behandlungsform auswählen und sich entscheiden, welcher Behandlungsansatz der Naturheilkunde für Tiere am ehesten geeignet ist.

Teilen
Marie Pure

Weitere Artikel


Zur Wirkung von Bachblüten bei Tieren

Zur Wirkung von Bachblüten bei Tieren

Wirken Bachblüten überhaupt bei Tieren? Diese Frage ist keineswegs so ungewöhnlich, denn nicht alles, was dem Menschen gut tut, ist auch für Tiere geeignet. 

Den vollständigen Artikel lesen

Die Psyche von Tieren wird durch Bachblüten positiv beeinflusst

Die Psyche von Tieren wird durch Bachblüten positiv beeinflusst

Die Psyche von Tieren und Bachblüten haben etwas gemeinsam, was auf den Kern der Lehre von Dr. Bach zurückgeht. Bach suchte nach natürlichen Alternativen zur traditionellen Medizin. 

Den vollständigen Artikel lesen

Wie lange Bachblüten für Tiere haltbar sind

Wie lange Bachblüten für Tiere haltbar sind

Bachblüten für Tiere sind eigentlich sehr lange haltbar, sofern man ein paar Regeln zur Aufbewahrung beachtet, damit die Bachblüten nicht verderben. Dazu ein paar Hinweise  

Den vollständigen Artikel lesen

Ritalin für Tiere und mögliche Alternativen

Ritalin für Tiere und mögliche Alternativen

Bei schweren Aufmerksamkeitsstörungen und Hyperaktivität wird Ritalin auch gelegentlich Tieren verschrieben.  

Den vollständigen Artikel lesen

Anwendung von Bachblüten bei Tieren

Anwendung von Bachblüten bei Tieren

Für die Anwendung von Bachblüten bei Tieren gelten prinzipiell die gleichen Richtlinien, wie sie auch für den Einsatz bei Menschen gelten. Denn ursprünglich wurde die Bachblüten-Therapie schließlich für den Menschen entwickelt, und zwar von ihrem Erfinder und Namensgeber Dr. Edward Bach.  

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten bei Tieren: Alles was man wissen muss

Bachblüten bei Tieren: Alles was man wissen muss

Nicht nur beim Menschen, sondern auch bei Tieren kommen Bachblüten zur Behandlung von psychischen und emotionalen Problemen zum Einsatz.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten-Berater für Tiere

Bachblüten-Berater für Tiere

Die Aufgaben eines Beraters für Bachblüten sind für Tiere wie Menschen prinzipiell die gleichen und lassen sich in drei Abschnitte einteilen  

Den vollständigen Artikel lesen

Erfahrungen mit Bachblüten für Tiere

Erfahrungen mit Bachblüten für Tiere

Immer mehr Tierärzte und Heilpraktiker setzen Bachblüten bei der Behandlung von Tieren ein. Dieser Trend spiegelt sich auch darin wieder, dass auch immer mehr Händler und Webseiten Bachblüten explizit für Tiere anbieten.  

Den vollständigen Artikel lesen

Die Bachblüte Aspen und ihre Wirkung bei Tieren

Die Bachblüte Aspen und ihre Wirkung bei Tieren

Man setzt die Bachblüte Aspen (zu Deutsch: Espe) bei Tieren ein, wenn diese besonders ängstlich sind, sich vor vielen Dingen fürchten oder manchmal gar in Panik geraten.  

Den vollständigen Artikel lesen

Für Tiere gegen Aggressionen: Bachblüten helfen!

Für Tiere gegen Aggressionen: Bachblüten helfen!

Aggressionen bei Tieren sind häufig durch seelische oder psychische Leiden bedingt, die man mit Bachblüten behandeln kann.  

Den vollständigen Artikel lesen

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Ja, ich möchte mich kostenlos beraten lassen

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht